Geschichte

1973, ein Jahr nach «Bubus» Tod, wurde die Stiftung Ernst Anderfuhren gegründet. Testamentarisch wurde die Stadt Biel damit beauftragt, die Stiftung zu verwalten. Das Vermögen des Stiftungsgründers bestand hauptsächlich aus Immobilien und Grundstücken. Drei Jahre nach der Gründung konnte eine Jury zum ersten Mal Stipendien in der Höhe von 14‘000 Franken vergeben. Die Liste der Gewinnerinnen und Gewinnern ist in den über dreissig Jahren zu einem bunten Kaleidoskop der Bieler Kunstszene herangewachsen und liest sich wie ein «Who is Who» der visuellen Kunst aus der Region (siehe GewinnerInnen).

Der Preis der Stiftung, die sich seit 2012 Fondation Ernst Anderfuhren nennt, wird traditionellerweise im Sommer ausgeschrieben und im Vorfeld der Cantonale Bern Jura in Biel des Bieler Kunstvereins juriert und bekannt gegeben (siehe Prix).

by moxi